• therapeutisches-reiten-freude.jpg
  • therapeutisches-reiten-augen.jpg
  • therapeutisches-reiten-halle.jpg
  • therapeutisches-reiten-2.jpg
  • therapeutisches-reiten.jpg

Therapeutisches Reiten


Für die Tiere sind alle Menschen gleich. Sie werden vorurteilslos geliebt.
 
Im Ponyhof Schwarzenberg sind alle Menschen mit besonderen Bedürfnissen und starken Beeinträchtigungen willkommen. Unsere vielfältigen Ponys sind entsprechend ausgebildet, so dass sehbeeinträchtigte, schwer körperbeeinträchtigte, schwer geistig beeinträchtigte Menschen bei uns ins therapeutische Reiten kommen können. 

Begriffserklärung therapeutisches Reiten

Auf den ersten Blick ist es nicht ersichtlich, wo der Unterschied zwischen dem Reiten als Freizeit- oder Wettkampfsport und dem Reiten als heilpädagogische Massnahme liegt. Sowohl beim Freizeit- und Wettkampfsport als auch beim Heilpädagogischen Reiten ist das Pferd im Mittelpunkt. Es werden die gleichen Übungen an und auf dem Pferd ausgeführt. Der Unterschied liegt in der Zielsetzung. Das Therapeutische Reiten umfasst die Bereiche: Pädagogik/Psychologie, Rehabilitation/Hippologie/Sport, Medizin
 

Angebote

Der Ponyhof Schwarzenberg bietet 
  • Heilpädagogisches Reiten 
  • Hippotherapie*
  • Behindertensport 
  • Heilpädagogisches Reitlager für Sonderschulgruppen
  • Heilpädagogischer Reitunterricht

Heilpädagogisches Reiten

Heilpädagogisches Reiten ist eine pädagogische, psychologische Form der Hilfestellung, die den Menschen im Umgang mit dem Pony/Pferd ganzheitlich positiv anspricht und seine geistige, körperliche und soziale Entwicklung fördert. Dabei steht nicht die reiterliche Ausbildung, sondern die individuelle Förderung im Vordergrund, d. h. eine günstige Beeinflussung des Verhaltens und des Befindens. Zum Heilpädagogischen Reiten gehört daher das Aufbauen einer Beziehung, das Pflegen und Führen eines Pferdes oder Ponys, Mithilfe im Stall und Unterricht in der Gruppe. Daraus ergeben sich folgende Zielvorstellungen:

Im motorischen Bereich: 

 

Im emotionalen Bereich:

Eingestehen und Überwinden von Ängsten
Stärken des Selbstwertgefühls und des Vertrauens in die eigene Leistungsfähigkeit.
Aufbau von Verantwortungsbewusstsein.
Erhöhen der Frustrationstoleranz

Im sozialen Bereich:

Akzeptieren und Einhalten gemeinsam erstellter Regeln.
Beziehungen aufbauen und Vertrauen zum Partner (Tier-Kind-Erwachsener) entwickeln.
Aggressive Verhaltensweisen abbauen.

Im kognitiven Bereich:

Wahrnehmungsschulung.
Sprachfähigkeit
Begriffsbildung
Förderung der Merkfähigkeit
Aufbau und Verbesserung der Konzentrationsfähigkeit

Hippotherapie

 Die Hippotherapie ist eine medizinisch-therapeutische Behandlungsmassnahme, bei welcher das Pferd als lebendes «Übungsgerät» verwendet wird.

Die dreidimensionale Bewegung des Pferdes im Schritt überträgt sich auf den Körper des Patienten. Die entstehende Bewegung des Beckens löst muskuläre Blockierungen und fördert die Beweglichkeit im Hüft- Lenden- und Wirbelsäulenbereich. Deshalb wird Hippotherapie vor allem bei Multiple-Sklerose-Patienten und Kindern mit cerebralen Bewegungsstörungen angewandt.

Da im Moment keine ausgebildete Physiotherapeutin mit der nötigen Zusatzausbildung im Ponyhof arbeitet, bieten wir diese Therapieform nicht an. Wir sind Ihnen aber sehr gerne behilflich, wenn Sie einen Therapieplatz in unserer Nähe suchen.

Behindertensport

Behindertensport ist sportliches Reiten von körper- und sinnesgeschädigten Menschen, von der Grundausbildung bis zur Turnierreife. Das Pferd öffnet und ebnet den Weg in die Integration.

Behindertensport hat keine medizinisch-therapeutische Zielsetzung, schliesst aber eine solche Wirkung nicht aus. Für viele Menschen bietet es die einzige Möglichkeit, in einer Gruppe zusammen mit Nichtbehinderten körperlich aktiv teilzunehmen.

Sobald es irgendwie möglich ist, reiten Kinder, die bei uns im Heilpädagogischen Reiten eingestiegen sind, in den ganz normalen Kinderreitgruppen mit. Dies fördert die Integration und lässt die Reiterinnen und Reiter nochmals ein ganzes Stück «wachsen»!

Heilpädagogisches Reitlager für Sonderschulgruppen

Der Ponyhof Schwarzenberg verfügt über eine ausgezeichnete Infrastruktur, die es Gruppen bis zu 15 Kindern ermöglicht, hier zu übernachten und zu essen. Es ist eine Frage der Absprache mit den Lehrern oder Betreuern, ob wir für die Gäste kochen sollen oder ob sie dies mit ihren Schülern selber übernehmen möchten. Die Kinder können am Morgen im Stall helfen, beim Füttern der Tiere dabeisein und am ganzen Hofleben teilnehmen, wenn sie dies wünschen. Aufenthaltsräume, Ping-Pongraum, viel Wald und Wiesen zum Spielen, ein Bächli und einen Wasserfall und Vieles mehr garantieren abwechslungsreiche Tage.
 
Die Kinder werden behutsam mit den Ponys bekannt gemacht, lernen die Ponys pflegen, putzen, satteln und zäumen. Der Reitunterricht findet in kleinen Gruppen statt. Oft beginnen wir mit Spaziergängen in den Wald. Ein Kind sitzt auf dem Pony, ein Anderes führt dieses. Auf diese Weise werden Situationen geschaffen, die gruppendynamische Prozesse in Gang bringen. Wenn Gruppen mit geistig oder körperbeeinträchtigten Kindern in ein Lager kommen, müssen genügend Betreuer mit den Kindern mitkommen. Diese Betreuer brauchen keinerlei Kenntnisse im Umgang mit Ponys oder Pferden zu haben. 
Ein vorheriger Besuch bei uns ist zu empfehlen, damit alles Organisatorische individuell abgesprochen werden kann. 
Die Preise werden je nach Arrangement bei so einem Besuch festgelegt. 

Heilpädagogischer Reitunterricht

Heilpädagogischer Einzelunterricht Findet idealerweise einmal pro Woche statt. Auf behutsame und einfühlsame Art helfen wir den Kindern das Pony und das Reiten kennen zu lernen. Jeder Arbeitsgang wird systematisch gelehrt, vom Anbindeknopf , Pony putzen, Hufe pflegen, bis zum Satteln. Wir beobachten auf der Weide das soziale Verhalten der Ponys in der Gruppe. Immer wieder werden Parallelen zu unserem Verhalten in der Schule oder Gemeinschaft hergestellt.
Arbeiten rund um das Pony: Stall misten, Füttern, Pflege des Ponys gehört alles mit in den Unterricht.
 
Der Unterricht ist geeignet:
für ängstliche Menschen
für Menschen aus Scheidungssituationen, Tod in der Familie
nach einer Misshandlung oder sexuellen Übergriffen
mit einer geistigen Behinderung
mit einer Sinnesbehinderung
mit einer Körperbehinderung
in psychischen Krisen
mit Sprachhemmungen
für Kinder die unter Schulstress leiden
für Kinder mit Verhaltensauffälligkeiten
für Kinder mit Teilleistungsstörungen

Während der Schulzeit finden die Unterrichtsstunden in der Regel ein mal pro Woche statt und dauern 45 Minuten.
Der gemeinnützige «Verein zur Unterstützung des Therapeutischen Reitens» leistet im Rahmen seiner finanziellen Möglichkeiten Beiträge an Lager und Reitstunden. Bitte setzen Sie sich mit uns in Verbindung.
 

Adresse

Ponyhof Schwarzenberg
5728 Gontenschwil

062 773 10 15
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein.

© Ponyhof Schwarzenberg. Alle Rechte vorbehalten. Login

mediarts